Samsung HMX-QF20 / HMX-Q20 – Camcorder-Leichtgewichte der Einsteigerklasse

Klein, leicht, smart und alles an Board was das Herz des Hobbyfilmers begehrt.

samsung hmx-qf20Auch in diesem Jahr gibt es wieder neue Camcorder im Hause Samsung, die sowohl neue Funktionen wie auch verbesserte technische Werte gegenüber Ihrem Vorgänger aufweisen können. Für die Videokamera HMX-Q10 bringt Samsung gleich zwei Nachfolger auf den Markt, die sich auf unterschiedliche Nutzerzielgruppen konzentrieren, aber sich nur in einem Detail unterscheiden – der kabellosen Übertragung.

 

Samsung setzt inzwischen bei fast allen Produkten der Multimedia-Klasse auf  Smart-Funktionen, die den Einsatz für Internetanwendungen vereinfachen. So auch bei dem neuesten Camcorder HMX-QF-20, der sich über WLAN-Verbindung mit dem PC, Fernseher oder sogar unmittelbar mit den Social-Media-Netzwerken verbinden kann. Das Hochladen und Ansehen von Foto- und Videomaterial ist so schnell und kabellos möglich und soll die junge und internetaffine Nutzergruppe erreichen.

Doch Samsung weiß auch, dass nicht jeder Filmer Wert darauf legt, die eigenen Videos und Fotos im Internet zu verbreiten. Für diese Nutzer git es mit dem HMX-Q20 eine Version ohne WLAN-Funktion, die sich ansonsten in keiner Weise vom der HMX-QF20 unterscheidet. Dafür ist die günstigere Variante, neben schwarz (BP*) wie die QF20-Version, auch noch in den Farben Titan (TP*) und Weinrot (RP*) erhältlich.  (*ist dabei das Kürzel am Produktnamen)

Die Maße des Camcorders können mit ca. 42,8 x 52,45 x 119 mm dem Westentaschenformat zugeordnet werden. Und mit nur 180 Gramm (mit Akku ca. 200 Gramm), ist die Kamera ein absolutes Leichtgewicht, das sich extrem schnell an Hand- und Perspektivwechsel anpasst. Bei einem Handwechsel beispielsweise, dreht sich das Bild in Sekundenschnelle und Sie können ohne Unterbrechung weiter filmen. Auch Filmen in Hochformat ist eine nette Möglichkeit, um gezielter Aufnahmen zu tätigen.

Die Zahl der Bedientasten ist wegen der Touchscreen-Möglichkeit überschaubar. Die wichtigste Taste ist wohl die Home-Taste am Display, mit der die Camera angeschalten wird und die ebenso, wie bei einem Smartphone, stets aus dem Menü zurück zu den Hauptfunktionen führt. Dennoch wird es dem Kunden überlassen, ob er für Zoom und Aufnahmebefehle, lieber das Touchpanel des TFT LC-Displays oder doch die Tasten an der Rückseite nutzen möchte. Letztere sind mit dem Daumen sehr einfach erreichbar und lösen bei der Bedienung nicht sofort Wackler aus.

Das Display ist 6,9 cm (2,7 Zoll) groß und ist selbstverständlich drehbar. Je nach Umgebungslicht kann auch die Displayhelligkeit angepasst werden. Die Bedien-Icons sind in Ihrer Bedeutung schnell erfasst und können auch mit großen Fingern gezielt bedient werden.

samsung hmx-q20Die Brennweite des Schneider-Kreuznach Objektivs beträgt 2,6 mm- 52 mm. Dazu kombiniert Samsung einen ca. 4 mm (1/4) CMOS Bildsensor mit 5,1 Mega Pixel und eine Blende mit Gegenlichtkompensation (F1,8 ~ F3,9). Mit einem 20fachen optischen und 200fachen digitalen Zoom hat sich der Camcorder zwar in Bezug zu seinem Vorgängermodell verbessert (10fach optisch/ 20fach digital), hebt sich allerdings nicht sonderlich von den Konkurrenzprodukten dieser Klasse ab. Ein wenig störend ist der manuelle Verschluss für die Linse.

Die Aufnahmen können im für Webseiten optimierten Format Web/HD, im HD-Format (720/50p) oder in Full HD mit 1080/50i getätigt werden. Allerdings gelingen mit dem Format 720/50p teilweise bessere Aufnahmen, die zudem auch noch weniger Speicher benötigen.

Beide Samsung Geräte bieten verschiedene Modi zur optimalen Bildeinstellung und für kreative Anwendungen. Natürlich gibt es auch den beliebten Automatikmodus, der sich den gegebenen Anforderungen anpasst. Besonders beim Autofokus muss dem Camcorder zuweilen mitgeteilt werden, welches Motiv scharf sein soll und auch der manuelle Weißabgleich ist oft sehr hilfreich, wenn Einstellungen, wie Tageslicht, Bewölkt, Neonröhren oder Glühlampe nicht den gewünschten Effekt liefern.

Weitere Einstellungen für Bildstimmungen sind:
Nacht, Gegenlicht, Porträt, sehr helle Umgebung, Landschaft, Makro, blauer Himmel, Naturgrün oder Sonnenuntergang.

Und auch besondere Effekteinstellungen sind möglich. Zum Beispiel:
Schwarz-Weiß, Sepia, Negativ, Pop-Art, Noir, Western, Farbaufhellung, Geist (durch Verzerrung des Bildes) oder Zeitrafferaufnahmen.

Die Fotofunktion ist auch während des Filmens möglich. Zudem können Sie Einzelbildserien erstellen oder den Selbstauslöser nutzen.

Nachbearbeitung der Filme
Ihre Filme können Sie direkt auf der Kamera bearbeiten und schneiden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die wichtigsten Sequenzen innerhalb einer Aufnahme zu markieren. Durch Druck auf die Favourite-Taste werden vor und nach dem gewählten Zeitpunkt 8 Sekunden als Clip markiert und auf der Speicherkarte hinterlegt. Die Sequenzen können Sie bei Bedarf auch aus dem gesamten Film herauslösen, ohne dass die ursprüngliche Filmdatei verloren geht. Anschließend können die besten Clips per WLAN auf den PC oder direkt in Internetportale, wie facebook, Youtube oder Picasa hochgeladen werden.

Wichtige Dateien können mit einem Löschschutz versehen werden: Eine Möglichkeit, ausgewählte Videos vor fremdem Zugriff per PIN-Eingabe zu schützen, haben wir leider nicht gefunden.

Der Akku hält gemäß Herstellerangaben bis zu 120 Minuten, wenn Sie kontinuierlich Aufnahmen tätigen. Ungefähr 160 Minuten reicht die Zeit bei dem bloßen Abspielen von Filmen. Das Wiederaufladen benötigt mit dem Netzteil etwas über 2 Stunden. Aber auch bei Anschluss des USB-Kabels lädt sich der Camcorderakku auf, was bis zu 4,5 Stunden dauern kann.

Fazit:
Die neuen Camcorder-Modelle von Samsung sind erst ganz neu am Markt, zeigen aber bereits ein Potenzial, das ein guter Camcorder in dieser Klasse besitzen muss, um überzeugen zu können.  Der Samsung HMX-QF20 mit WLAN-Funktion ist ab ca. 320 Euro erhältlich und der HMX-Q20 bereits ab 270 Euro.
Das Vorgängermodell ist mittlerweile für günstige 176 Euro erhältlich.

Eine Alternative ist der Camcorder Panasonic HDC-SD80. Dieser ist zwar bereits seit einem Jahr auf dem Markt, hat jedoch vergleichbare Eigenschaften und den Vorteil, dass nach einem Jahr am Markt der Preis bei ca. 250 Euro liegt.