HTC 7 Pro – Smartphone mit QWERTZ-Tastatur und gutem Preis-Leistungsverhältnis

HTC 7 ProEinige Hersteller vertreten im Moment die Mode, sehr schmale und leichte Smartphones herzustellen. Dass dies aber von vielen Kunden gar nicht verlangt wird, beweisen die erfolgreichen Markenhersteller: HTC, Nokia und Blackberry. Denn diese setzen neben hochwertigen Materialien, wie gebürstetem Edelstahl und Gummierungen, auch auf zusätzliche Eigenschaften – zum Beispiel eine hochwertige Tastatur.

Eines dieser Geräte ist das HTC 7 Pro. Dieses überzeugt nicht nur mit einem 1-Gigahertz-Prozessor und einem internen Speicher von 8 Megabyte, sondern auch durch seine QWERTZ-Tastatur und einem hochwertigem 3,6-Zoll Touchscreen Display.

HTC 7 Pro RückseiteAllerdings gehört es mit einem Gewicht von 185 Gramm eher zu den Schwergewichten unter den Smartphones. Doch gerade durch sein Gewicht liegt es sehr gut in der Hand, wirkt hochwertig und auch robuster. Die Rückseite besteht zum größten Teil aus gebürstetem Metall, wobei sich im oberen und unteren Bereich der Akku-Abdeckung ein griffiger Kunststoff befindet.

Der Grund für die Dicke von 15,5 mm und das höhere Gewicht, ist die verborgene QWERTZ-Tastatur, die durch Verschieben des Displays erreicht werden kann. Diese Bewegung geht zunächst etwas schwierig und muss mit beiden Händen ausgeführt werden. Allerdings erfolgt bereits ab dem 4ten Versuch eine gewisse Übung darin. Auch das Zurückklappen erfordert etwas Übung, denn die Mechanik kann schon mal verhaken wenn das Display nicht ganz gerade zurück geschoben wird.

Die leichte Schräglage des Bildschirmes lassen das Smartphone wie einen kleinen Laptop wirken – so entsteht eine optimale Position zum Tippen. Die fünfreihige Tastatur ist durch sehr gute Druckpunkte optimal bedienbar. Wem das nicht reicht, der kann seine Eingabe über die virtuelle Tastatur tätigen. Leider ist die Querformatansicht noch nicht für alle Anwendungen verfügbar, so dass das Handy bei einigen Displayansichten im Hochformat und mit Hilfe des Touchscreens bedient werden muss. Wir denken aber, dass es hierfür bald ein Update geben wird, welches das Problem lösen wird.

HTC 7 Pro TastaturDas 3,6-Zoll Display ist mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixel klar und leuchtend. Die Displayfarben und der Kontrast haben uns auf Anhieb überzeugt – selbst aus einiger Entfernung sind kleine Facebook-Miniaturbildchen noch gut erkennbar.

Ebenso übersichtlich ist die Menüführung: durch einheitliche, große Schriften und übersichtliche Listen, eignet sich die Handhabung des HTC 7 Pro auch für Leute mit wenig Technikverständnis. Die Bedienoberfläche besteht aus Kacheln, von denen jede eine einzelne Anwendung darstellt und die individuell angeordnet und gestaltet werden können.

Der Zugriff auf das Internet von unterwegs ist dank HSDPA schnell und ohne Probleme möglich. Das Betriebssystem Windows 7 ist eine echte Alternative zu Android- oder Symbianbetriebssystemen. Die Internet-Startseite ist hier natürlich Bing und die Möglichkeit des Zwei-Finger-Zooms macht die Navigation im Internet einfacher.

Selbstverständlich können auch diverse Apps auf dem HTC 7 Pro installiert werden. Wie wäre es beispielsweise mit den aktuellsten Aktien? Weitere hilfreiche Apps sind:
–         Wetter-App
–         Barcodescanner
–         Johann Lafer Rezepte App (besonders praktisch zum Einkaufen nach Rezept)
–         Foto-Verbesserungs-App von HTC
–         Klang-Verbesserung von HTC (bei Lautsprecherfunktion)
–         Kompass-App
–         Diverse Musikinstrumente wie Gitarre, Piano, Trommel
–         Taschenlampe
–         Einheiten-Umwandler
–         Youtube (kann nur über App gesehen werden).

HTC7 Pro SeitenansichtDoch gerade weil so viele persönliche Funktionen (wie Mails, Fotos und Facebook-Zugang) mit dem Smartphone möglich sind, sollte die Sicherheit der Daten an erster Stelle stehen. Hier bietet das HTC 7 Pro mit seiner Displaysperre die perfekte und bequeme Lösung. Diese wird entweder automatisch nach einer einstellbaren Zeitspanne aktiviert, oder über die Betätigung des Power-Knopfes. Die Sperre lässt sich nur über die Eingabe der eigenen PIN deaktivieren. Dabei muss diese nur eingegeben, aber nicht noch extra bestätigt werden.

Das HTC Smartphone ist nicht nur ein einfaches Handy, vielmehr ist dieses ein mobiles Büro, mit welchem man nicht nur seine tägliche Korrespondenz erledigen und E-Mails schreiben kann. Auch ein sehr übersichtlicher Terminplaner ist in dieses Mobiltelefon integriert. Hierbei können auch Anhänge, wie Exel- oder Word- und Power-Point-Dokumente geöffnet und bearbeitet werden.

so dick ist das HTC 7 ProEbenso verfügt dieses Modell über eine 5-Megapixel-Kamera, mit welcher die schönsten Momente für die Ewigkeit einfangen werden können. Blitzlicht (auch automatisch auslösbar) und Autofocus sind weitere Highlights dieses Modells und auch die Videofunktion wird gerne genutzt. Für Schnappschüsse ist die Kamera völlig ausreichend, allerdings sind die Bilder in heller Umgebung schnell überbelichtet und den hellen Stellen fehlt der Kontrast.

Schnittstellen: Über die Mikro-USB-Schnittstelle sind das Aufspielen von Musik, Dokumenten und Updates ein Kinderspiel. Zusätzlich verfügt das HTC 7 Pro noch über eine Bluetooth- Funktion, mit der zum Beispiel ein Headset verbunden werden kann. Leider fehlt dem Smartphone die Möglichkeit, der Speichererweiterung über SD-Karte.

Aussehen:
Rechts: Kameraauslöser
Links: Lautstärke und Mikro-USB-Steckplatz
Oberseite: Power-Knopf/ Displaysperre und 3,5 mm Klinkenanschluss
Rückseite: Kamera und Kameralicht

Fazit: Vergleichbar ist dieses Modell durchaus mit dem Nokia E7 oder dem Moterola Milestone 2, die über eine ähnlich angenehme Tastatur verfügen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist grandios, denn bereits ab ca. 270,00 € bekommt der Nutzer ein schnelles und Leistungsstarkes Smartphone, das sowohl durch Design, Tastatur und Display überzeugt, sondern ebenso durch eine sehr einfache Bedienoberfläche.