Neue IXUS Kompaktkamera-Modelle: Knallige Farben und gute Ausstattung

Ab Oktober sind die neuen Modelle der Ixus Kompaktkameras von Canon im Handel erhältlich. Dabei handelt es sich um die Canon Ixus 1100 HS und die etwas kleinere Variante Canon Ixus 230 HS.

Eine gute Schnappschusskamera ist immer so gut wie ihr Automatik-Modus. Hier haben die neuen Ixus-Kameras so Einiges vorzuweisen:

Beide Modelle besitzen einen CMOS-Sensor mit 12,1 Megapixel und Hintergrundbeleuchtung (Back Illuminated). Dieser zeigt sein Können besonders in einer lichtarmen Umgebung. Speziell für Aufnahmen, bei denen kein Blitz möglich ist (wie im Museum oder zu festlichen Veranstaltungen), wird das Bildrauschen reduziert und die Farben und Kontraste so natürlich erhalten. Beim Anwählen des Auslösers, sucht die Kamera den am besten geeigneten der 32 möglichen Aufnahmemodi aus und stellt gleichzeitig Schärfe und Belichtung optimal ein. Dazu gehört auch die intelligente Steuerung des Blitzlichtes, die zu scharfe Schatten und überbelichtete Bereiche in den Bildern verhindern soll.

Der markanteste Unterschied der beiden Modelle ist das unterschiedliche Objektiv. Die Canon Ixus 1100 HS verfügt über einen 12-fach, die Ixus 230 HS über 8-fach optischen Zoom. Beide haben einen 4-fach digitalen Zoom und einen Weitwinkel von 28 mm KB. Die Teleeinstellung reicht bei der größeren Variante bis 336 mm KB und bis 224 mm KB, bei der kleineren Ixus 230 HS. Darüber hinaus verfügt die Letztere über etwas längere Belichtungszeiten.

Bei beiden Kameras können sich kreative Menschen nach Herzenslust austoben, denn mit Hilfe verschiedenster Modi und Effekteinstellungen sind der Aufnahme von abwechslungsreichen Aufnahmen nur wenig Grenzen gesetzt. Zu den bereits bekannten Modi, wie Porträt-Aufnahmen und einer automatischen Erkennung von blinzelnden und lächelnden Personen, gesellt sich beispielsweise das 720-iFrame-Movie Filmtagebuch. In dieser Funktion wird vor jeder Aufnahme eines Bildes eine 4-sekündige Filmsequenz aufgenommen, die dann zu einem Tagesfilm im VGA-Format zusammengefasst wird.
Im Moment nutzen viele Menschen die Möglichkeit Fotobücher selbst zu gestalten, sei es vom Urlaub, oder zu wichtigen Lebensabschnitten wie dem ersten Lebensjahr des eigenen Kindes. Da ist es doch eine schöne Überlegung, zu einem solchen Fotobuch noch eine CD mit kurzen Filmmitschnitten dieser wichtigen Momente hinzu zu fügen. Beide Kameras bieten diese Funktion.

Die Kamera kann bis zu 3,5 Bilder pro Sekunde (3,3 B/s kleine Variante) aufnehmen, bei geringerer Auflösung sind sogar 8,7 Bilder pro Sekunde (7,8 B/s kleine) möglich. Dabei ist die Anzahl der in diesem Modus geschossenen Bilder vom Nutzer einstellbar und endet im Zweifel erst, wenn die Speicherkarte voll ist.  Um die verschiedenen Modi für den Nutzer besser verständlich zu machen, werden im Menü hilfreiche Hinweise zu den Funktionen eingeblendet.

Auch in Sachen Video können die Canon Kameras mit Funktionen, wie Slow-Motion, also Zeitlupe und Aufnahmen in Full-HD, also mit 1080p und mit Stereoton, glänzen. Die Filmsequenzen können anschließend mit der integrierten Schnittstelle direkt auf einem HD-fähigen Fernseher angesehen werden. Dank des optischen Bildstabilisators, gelingen Nahaufnahmen ebenso gut wie Aufnahmen mit viel Bewegung. Etwa wenn sich das zu filmende Objekt in Bewegung befindet oder sich der Filmerselbst bewegt.

Canon IXUS 1100 HS RückseiteWährend die Ixus 230 HS über einen normalen 3-Zoll großen LCD-Monitor mit 461.000 Bildpunkten verfügt, hat die Ixus 110 HS ein 3,2-Zoll großes LCD-Touch-Display. Die Bedienung dieses Displays erinnert nicht nur durch die Möglichkeit des Zwei-Finger-Zooms an die eines Smartphones. Auch die Möglichkeit, den Home-Screen mit den wichtigsten Funktionen individuell zu belegen, wurde sicherlich von den Smartphone-Herstellern inspiriert.

Die zwei neuen Ixus Kameras haben ein Metallgehäuse im gebürsteten Edelstahl-Look. Der Blitz wurde in der rechten, oberen Ecke des Gehäuses integriert und dürfte bei Schnappschüssen nicht stören, weil er aus Versehen von einem Finger abgedeckt wird. Während die Ixus 110 HS in schwarz, rot und silber erhältlich ist, gibt es die Ixus 230 HS in 6 modischen Farben: lila, türkis, pink, schwarz, grün und silber.

Fazit:
Durch die knalligen Farben, die kleineren Maße (95,8×56,8×22,1mm) und das geringere Gewicht (ca. 140g mit Akku und Speicherkarte), eignet sich die Ixus 230 HS perfekt als Party- und Freizeitkamera. Der Preis soll ca. 230 € betragen.

Die größere Canon Ixus 1100 HS ist etwas größer (99,0×58,9×21,9) und fällt dementsprechend schwerer aus (206 g mit Akku und Speichermedium). Sie eignet sich durch die besseren technischen Eigenschaften sehr gut als Kamera für die Familie und den Urlaub. Für ca. 380 € wird dieses Modell in den Handel kommen.