Neues Modell aus dem Hause NEC: AccuSync AS231WM im Test

Noch in diesem Monat bringt NEC eine ganze Reiher neuer LCD-Monitore im Einsteiger-Segment auf den Markt. Wir schauen uns das größte der neuen Modelle für den Office-Einsatz schon einmal im Voraus an und berichten vom AccuSync AS231WM, der mit 23 Zoll nicht nur der größte Monitor der neuen Accu-Sync-Serie ist, sondern der umweltschonend arbeiten und dennoch neben einem guten Bild ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bieten soll.

Womit kann der AS231WM überzeugen?

Der AccuSync AS231WM ist mit einem TN-Panel ausgestattet und nutzt die Rapid Response Technologie, um einen schnellen Bildaufbau zu gewährleisten. Dadurch erreicht der 23 Zoller im 16:9-Format eine Bildaufbauzeit von nur 5ms. Dies ist für den Office-Bereicht mehr als ausreichend. Schnelle Bildwechsel und wildes Scrollen :-) erzeugen keinerlei Schlieren. Der Widescreen erlaubt es, bequem in 2 Fenstern nebeneinander zu arbeiten. Damit ist dieser Monitor absolut Windows 7-tauglich.

Auch in Sachen Bildhelligkeit und Kontrast kann der Accu Sync AS231WM glänzen. Mit 250 cd/m² Helligkeit und einem typischen Kontrastverhältnis von 1000:1 bei nur 25 Watt Stromverbrauch im Betrieb – alle Achtung! Vergleichbare Modelle bringen es da locker auf das Doppelte. Möglich wird dies wird durch die Zwei-Backlight-Technologie von NEC.

Der Energieverbrauch des AS 231 WM lässt sich im Eco-Mode nocheinmal um 3 Watt auf sagenhafte 22 Watt Leistungsaufnahme im Betrieb reduzieren. Ein integrierter „Carbon Saving Meter“ berechnet dabei den eingesparten CO²-Ausstoß. Nettes Feature für ein gutes Gewissen! Logisch, dass der TFT diverse Umwelt- und Gütesiegel eingeheimst hat, darunter das aktuelle TCO 5.0 sowie den aktuellen EnergyStar.

Der Anschluss am PC kann sowohl über die analoge 15-Pin oder über die digitale DVI-Buchse erfolgen. Das Display erreicht darüber eine native Auflösung von 1920 x 1080, reiht sich damit in die Liga der FullHD Monitore ein und macht damit auch am privaten Schreibtisch einen guten Eindruck.
Im Office-Bereich kommt es neben der Energieeffizienz vor allem auf ergonomische Gesichtspunkte an. Der schmale, mattschwarze Rahmen des AccuSync AS 231WM beherbergt daher 2 Lautsprecher mit jeweils 1 Watt. Damit werden zusätzliche Lautsprecher auf dem Schreibtisch überflüssig. Zur Schonung der Kollegen verfügt der Stromsparer über einen Kopfhöreranschluss.

Das Display lässt sich um -5° bis +20° neigen und somit optimal auf den persönlichen Blickwinkel anpassen. Höhenverstellbar ist der Stromsparer leider nicht – schade. Trotzdem hat er das TÜV Ergonomie-Siegel erhalten. Darüber hinaus ist die Wandmontage nach VESA-Standard (100×100) möglich.

Positiv: Aufgrund der geringen Leistungsaufnahme ist kein externes Netzteil notwendig. Außerdem gehören sowohl ein analoges als auch ein digitales Monitorkabel zum Lieferumfang des AccuSync AS231WM. NEC gewährt eine Garantie von 3 Jahren, sogar auf die Hintergrundbeleuchtung. Dafür wird eine unverbindliche Preisempfehlung von 239 fällig. Auch wenn dieser Preis für die gebotene Leistung angemessen ist, gehen wir davon aus, dass der Monitor auch günstiger zu bekommen sein wird.

Der NEC AS231WM ist zur Zeit noch nicht verfügbar. Sobald sich dies ändert, werden wir an dieser Stelle informieren. Wer nicht warten kann oder möchte, dem sei das das 22 Zoll-Modell Nec AccuSync AS221WM empfohlen. Mit 27 bzw. 21 Watt Leistungsaufnahme ist dieses Display ebenso stromsparend, bietet eine Auflösung von 1680 x 1050 Pixel und ist bereits für unter 190 Euro erhältlich.

2 Gedanken zu „Neues Modell aus dem Hause NEC: AccuSync AS231WM im Test

  1. Hallo,

    Frage zum Netzteil:
    Ist denn nun überhaupt kein Netzteil vorhanden/notwendig oder ist es ein internes?

    Gruss
    Helmut Breunig

    • Lieber Herr Breunig,

      vielen Dank für Ihre Nachfrage. Das Gerät besitzt durchaus ein Netzteil, aber es ist intern verbaut, sodass Sie nicht noch irgendwo unterm Schreibtisch einen Trafo unterbringen müssen. Gerade in Umgebungen, in denen es „aufgeräumt“ aussehen muss oder wenig Platz vorhanden ist, ist dies sehr vorteilhaft.

      Herzliche Grüße aus der Redaktion!

Kommentare sind geschlossen.